Rückblicke

Mo.15.März 2021 22:30 ORF 2 „Kulturmontag“ Beitrag aus Gallneukirchen-Gallnsteine

kulturMontag

In der Sendung Kulturmontag in ORF 2, 22:30 ist ein kurzer Beitrag über das Kulturleben 
in Zeiten der Pandemie am Lande. Es ist auch ein Interview mit der 
Kulturinitiative Gallnsteine enthalten.Auch drei weitere Kulturinstitutionen aus 
Gallneukirchen kommen zu Wort.

Ob die nächsten Öffnungsschritte, die frühestens im April zu erwarten sind, halten werden, ist angesichts der steigenden Infektionszahlen wenig realistisch.
Droht ein großer Exodus trotz der ausgeklügelten Präventionskonzepte quer durchs Land? Wie die Situation in Österreichs Gemeinden aussieht, hat sich der kulturMontag am Beispiel der Kärntner Stadtgemeinde Bleiburg und der oberösterreichischen Kleinstadt Gallneukirchen angesehen.
An beiden Orten spielen Kunst und Kultur eine wesentliche Rolle. Wie leben die Chormitglieder, die Initiatoren der Klangfestivals, die Theatertruppen und Ausstellungsmacher? Und wie geht es den vielen Dienstleistern, deren Schicksal unmittelbar mit den Kulturveranstaltern zusammenhängt?

TV-Beitrag: Julia Fellerer & Barbara Pichler-Hausegger

Rückblicke

Abgesagt—7. und 8. Mai 2021 Gallnsteine Festival Warschenhofergut Gallneukirchen

Blues und Jazz im Troadkastn.

Hot music live in Gallneukirchen beim Warschenhofergut. Ernst Molden, Raphael Wressnig, Oliver Mally, Al Cook, Martin Pyrker – die Liste der MusikerInnen ist in den letzten 10 jahren schon ganz schön angewachsen!

2021 soll die 10. Edition des Festivals stattfinden! Und zwar am 7. und 8. Mai – geplant wird derzeit mit:

Shake Stew

Michael Fridrik Trio

The Lettners Combo

Victhamin

Harry Davidson

Clemens Sainitzer

Zum zehnten Mal gibt es an zwei Tagen feinste Musik im Troadkastn zu hören – am 7. und 8. Mai erklingen beim Warschenhofer neue, vertraute, schräge und virtuos gespielte Sounds.

Mit SHAKE STEW von Lukas Kranzlbinder konnten wir die aktuell beste Jazzformation des Landes gewinnen, da steht ein richtiges Soundgewitter bevor. „La révélation autrichienne de l’année!“, schrieb Frankreichs größte Musikzeitschrift anlässlich der Bandtour im Land des Weins und Baguettes 2019. Oder die Zeit: „Von der Band kommt etwas neues und besonderes – und sehr attraktives!“ Das Septett groovt höllisch, 2 Schlagzeuger, 2 Bassisten und 3 Bläser sorgen für einen ordentlichen Wumms.

 

Weiters: Clemens Sainitzer präsentiert sein Soloprogramm auf dem Cello, welches trickreich durch Loops und Wiederholungen keinesfalls nur ansatzweise fade daherkommt. Die Jazzformation Victhamin kommt mit neuen Ideen auf klassischem Hardbopfundament.

Das Michael Fridrik Trio ist Garant für fantastische Boogiesounds – es wird am Samstag den Abend eröffnen. Die Lettners Combo begeistert freitags mit Country-, Folk- und Bluesperlen (auch aus eigener Feder).

Am Samstag gibt es unseren traditionellen Gastgartenevent von 4 bis 7 – mit dem Harry Davidson, einem Linzer Urgestein der Rockabilly-Szene. Eintritt frei!

Ein lässiges Programm in lässiger Umgebung, so ist der Plan für unser heuriges Festival. Wir hoffen, euch bei uns zu treffen!

Freitag 7. Mai ab 17:30

VICTHAMIN

Tzu Min Lee (tw) – Piano | Thatiana Gomes (br) – Bass | Victoria Pfeil (aut) – Saxophone

Drei Musikerinnen, drei Kontinente, drei musikalische Geschichten

Unsere Stücke erinnern an ein Studium in Israel und an die Geschichte eines Fischers im taiwanesischen Bürgerkrieg. Sie klingen nach Heim- und Fernweh, nach U-Bahn-Lärm und stillen Sommernächten. Ab und an mischen sich unsere Stimmen in das instrumentale Zusammenspiel von Bass, Klavier und Saxophon. Und wenn wir eines im Laufe unseres gemeinsamen musikalischen Schaffens festgestellt haben, dann das:

Wie faszinierend es ist, dass es keine Sprache braucht, sondern nur drei Instrumente, um miteinander zu kommunizieren. 

Clemens Sainitzer

Mein Name ist Clemens und ich spiele Cello. Mein Weg als Musiker hat mich sehr bald von der klassischen Musik weg hin zu Jazz-, Pop- und experimentelleren Musikformen geführt. Meine Ausbildung absolvierte ich in Wien, Berlin und New York City.

Ich bin in stilistisch vielseitigen Projekten unterwegs und liebe den offenen und improvisatorischen Zugang zu meinem Instrument. Eine List mit meinen bisherigen Projekten findest Du hier: www.clemenssainitzer.com/music

 

THE LETTNERS COMBO

World Music · Blues

The Lettners Combo

The Lettners – unbändig authentisch.

Das 2014 entstandene Duo The Lettners aus OÖ ist der Leidenschaft für die rauhe und erdige Roots Music der amerikanischen 50ziger entsprungen. So spannen Jörg “Honeyboy“ Lettner an der Bluesharp und Tom “Sweethard“ Lettner an Gitarre und Gesang, ihren ganz eigenen musikalischen Bogen.

Nach zahlreichen Live-Auftritten und veröffentlichten Tonträgern, gehören The Lettners auch mit zu Österreichs aktivsten Vertretern dieses Genres.

Für besondere Konzerte, verstärkt sich das Duo mit einem stampfenden New Orleans Schlagzeug und einer röhrenden Tuba!

„Ladies and Gentleman“ – THE LETTNERS COMBO!

Dario Schwärzler – Tuba

Andreas“ Luigi“ Luger – Bassdrum, Snare

 

Samstag 8. Mai ab 17:30

ab 16.00: HARRY DAVIDSON solo

Am Samstag gibt es unseren traditionellen Gastgartenevent von 16:00 bis 19:00 – mit dem Harry Davidson, einem Linzer Urgestein der Rockabilly-Szene. Eintritt frei!

Michael Fridrik Trio

Best Boogie In Town.

Und darüber hinaus.Seit mehr als 5 Jahren begeistert das dynamische Michael Fridrik Trio das Publikum, hierzulande und anderswo. Gespielt wird ein unterhaltsames Gemisch aus Boogie, Woogie und lots of Blues – dabei geht es der Band einzig alleine darum, zu unterhalten. Boogie is Entertainment! So einfach – und doch so schwierig ist das.

WELCOME – this page is about the Michael Fridrik Trio, one of Austria’s best Boogie- and Bluesbands. They’re from Upper Austria, living and rehearsing near Linz. All useful information in English can be found here.

Boogie macht Spass.

Boogie macht Freude.

Go for a gig of the MFT!

 

Shake Stew

Lukas Kranzelbinder – Double Bass, E-Bass, Guembri, Bandleader
Clemens Salesny – Alto Sax, Stritch
Johannes Schleiermacher – Tenor Sax, Flute
Mario Rom – Trumpet
Oliver Potratz Double Bass, E-Bass
Niki Dolp Drums, Percussion
Mathias Koch Drums, Percussion

Brillante Bläser bahnen sich den Weg durch brodelnde Rhythmen. Das Schlagzeug ist doppelt besetzt, der Bass ebenfalls. Der Trompeter und die beiden Saxophonisten jubilieren. Die Geschichte des Jazz klingt an, Afrikanisches, Futuristisches. Verortet ist das rasante Spiel des österreichisch-deutschen Septetts um den Bassisten Lukas Kranzelbinder unüberhörbar im Hier und Jetzt. Die Musik schreit heraus und sie reflektiert zugleich, auch ohne verbale Verlautbarung spürt man die Dringlichkeit der Mitteilung. Die unausgesprochenen Zauberworte heißen Magie und Energie. Dazu braucht es ein Doppelalbum, mindestens. Shake Stew bringt etwas Kultisches in den aktuellen Jazz, eine Bereicherung.

 

 

 

 

 

 

 

Rückblicke

ABGESAGT_Freitag, 27. Nov. 2020 20:00 Gasthaus Penkner, Alberndorf „Lesung Richard Wall & musikalische Begleitung mit Fairy Tunes“

Richard Wall&Fairy Tunes

Das Trio „Fairy Tunes“ bringt mit Geige, Harfe, Flöte und Dudelsack Melodien aus dem europäischen Raum, vorwiegend aus Irland, zum Klingen.
Monika Wall-Penz: Dudelsack, Flöte
Michaela Stratstil: Geige
Traudi Eibensteiner: Harfe

Richard Wall: Am Äußersten. Irlands Westen, Tim Robinson und Connemara

In Walls neuem Buch wird das erste Mal im deutschen Sprachraum ein in Irland und Großbritannien gefeierter „Non-Fiction“-Autor vorgestellt: Tim Robinson (1935-2020), Kartograph, Kulturphilosoph, Schriftsteller und Umweltaktivist. Er starb Anfang April dieses Jahres als eines der ersten prominenten Opfer der Covid-19-Pandemie.
Im äußersten Westen Europas liegt Connemara, eine Kulturlandschaft von herber Schönheit. Robinson, ein gebürtiger Engländer, hat diesem Land zwischen kahlen Bergen und vom Atlantik geformten Küsten – einem der letzten Gebiete Irlands, wo noch Irisch gesprochen wird – mit seiner Connemara-Trilogie ein Denkmal gesetzt: Listening to the Wind, 2006; The last Pool of Darkness, 2008; A little Gaelic Kingdom, 2011.

Der österreichische Autor und Künstler Richard Wall kennt Connemara seit 1975, hat Tim Robinson mehrmals getroffen, würdigt sein Schaffen und seine Haltung mit seinem neuem Buch „Am Äußersten“ und schafft im 2. Teil des Buches ein kenntnisreiches wie vielstimmiges Porträt dieser dünn besiedelten Region Er stellt Personen vor, die in ihr leb(t)en, erzählt von einem kauzigen Zeitzeugen, der Wittgenstein kannte, und betont die Bedeutung der irischen Sprache für die Topographie der Landschaft.

Richard Wall: Am Äußersten. Irlands Westen, Tim Robinson und Connemara. Pb., 82 Seiten, Euro 14.80, ISBN: 978-3-923611-83-6. Bestellungen aus Österreich direkt beim Autor (Au 10, 4209 Engerwitzdorf, mit Widmung, falls gewünscht).

Eintritt: 15,00€ Mitgl. 13,00€ unter 23 7,50€
Reservierung: http://www.gallnsteine.at/reservierungen/

Rückblicke

ABGESAGT_Freitag, 06. Nov. 2020 20:00 Gasthaus Penkner, Alberndorf „PAUL LAMB (UK) and the ROOSEVELT HOUSEROCKERS (AT)“

Besetzung:
Paul Lamb – Mundharmonika, Gesang
Timo Brunnbauer – Gitarren, Gesang
Jörg Brunnbauer – Schlagzeug, Gesang
Andreas Weilhartner – Gitarren, Gesang

Seit 2013 spielen die Roosevelt Houserockers mit dem britischen Mundharmonikaspieler Paul Lamb Konzerte in Österreich und Tschechien. Was dabei herauskommt? Bester Blues im klassischen Sinn. Paul ist seit den 1980ern fixer Bestandteil der europäischen Bluesszene. Er spielte seitdem mit seiner Band, den Kingsnakes, auf den größten Bluesfestivals Europas. Sein Stil ist einzigartig, kraftvoll, erdig. Die Roosevelt Houserockers sind ein Trio, bestehend aus 2 Gitarren und Schlagwerk, das für seinen kompromisslosen Stil bekannt ist. Mit Paul ergibt das eine einmalige Kombination – Blues at its best! 2019 wurden einige Shows in Tschechien live aufgenommen, herausgekommen ist die CD „Keep On Walking Live“, die an diesem Abend vorgestellt wird. 2015 gab es die Kombination zuletzt in Oberösterreich zu hören – jetzt wird es wieder Zeit! Paul Lamb und die Roosevelt Houserockers spielen den Blues, wie es sich gehört: schnörkellos, energetisch, direkt!
Aktuelle CD: Keep On Walking Live, Plan 9 Trash Records 2020

Eintritt: 15,00€ Mitgl. 13,00€ unter 23 7,50€
Reservierung: http://www.gallnsteine.at/reservierungen/

 

 

Rückblicke

Freitag, 23. Okt. 2020 20:00 Gasthaus Penkner, Alberndorf „magda in laf.“

Foto Credits:  Annemarie Sperlich

Freitag, 27. März 2020 20:30 Warschenhofergut Gallneukirchen magda in laf.
Stefan Fleischer:bas/voc
Balduin Landl: git/voc
Magdalena Landl: voice
Vinzenz Landl: dr/electr.

Was mit gecoverten Country- und Folknummern der Landl Geschwister im oberösterreichischen Mühlviertel begonnen hat, entwickelte sich jüngst in ein eigenständiges fixes Bandprojekt mit Unterstützung des Bassisten Stefan Fleischer. Verworrene und selbständige Kompositionen lassen sich schwer in ein Genre passen, nehmen Anleihen aus Pop, Kunstlied oder Rock, wobei der Ursprung und Sound der geliebten Americana Musik nicht in Vergessenheit geraten ist. Außerdem nehmen MIL auch wieder ein paar ihrer Lieblingscovers mit ins Programm und besingen damit die Welt und die Liebe. Pärchen-Schmuse-Romantik? Fix nicht! Die Liebe ist für alle da, meinen sie. Darum, für und mit euch: magda in laf.

Eintritt: 15,00€ Mitgl. 13,00€ unter 23 7,50€
Vorverkauf:Oberbank Gallneukirchen
Reservierung: http://www.gallnsteine.at/reservierungen/