Samstag 23.Februar 2019 20:30 Gasthaus Penkner Trio Lepschi

Stefan Slupetzky (Texte, Gesang, Säge),

Martin Zrost (Komposition, Arrangement, Gesang, Gitarre, Klarinetten),

Michael Kunz (Gesang, Gitarre, Nasenflöte):

Keiner dieser drei kann alles, aber alle können eines: aus Musik und Texten einen raffinierten Cocktail komponieren, der gleichermaßen rührt und schüttelt. Weil der Ernst nämlich daheim bleibt, während die Marie sich einen Karl macht: Sie geht auf Lepschi.

Kennen tun sich die Herren Zrost und Slupetzky ja schon dreißig Jahre lang, und musiziert haben sie schon damals miteinander. Dann sind sie getrennte Wege gegangen, Wege, die sie in die Schriftstellerei, die gewerbliche Tonkunst, die bildende Kunst und – nicht zuletzt – in multiple Vaterschaften geführt haben. Vom Herrn Kunz wieder heißt es, er habe die Kunst der Thanatopraxie erlernt und übe sie erfolgreich bei den städtischen Verkehrsbetrieben aus. Behauptet wird allerdings auch, dass er Tierpfleger in Schönbrunn bzw. Kindergärtner bei Ikea sei. Die einen sagen so, die anderen so. Gitarre spielt er jedenfalls wie der Leibhaftige.

Ein Kleeblatt, altersschwach und infantil genug, um den Witz und den Rotz, die Derbheit, die Sanftheit und Melancholie dreier Leben in Wien zu besingen.

Eintritt:  20,00€   Mitglieder: 17,00€   unter 23: 10,00€

 

Freitag 22.März 2019 20:30 Atelier Warschenhofergut Gallneukirchen „Simon Raab – Purple is the Color“

Foto ©Simon Raab

Rot ist das Herz. Blau ist das Hirn. Emotion trifft Verstand. Aber auch: Vitaler Instinkt. Blinde Vernunft (zu allem fähig!). Ein ungleiches Paar ist das. Da ist Konflikt praktisch vorprogrammiert. Verzagen ist aber keine Option. Wie lassen sich die beiden scheinbaren Antagonisten zu einem großen Ganzen vereinen? – Ein Blick auf die Farbpalette zeigt, dass die Antwort denkbar einfach ist: Purple is the Color! Mehr Zustand als Anstrich, entsteht hier eine dynamische Offenheit, die das Quartett um den österreichischen Ausnahme-Pianisten Simon Raab auf seinem Debüt „Unmasked“ ganz grandios verewigt hat.
Unmasked heißt hier aber nicht die Offenbarung einer „authentischen“ Identität, sondern vielmehr die Bereitschaft, sich bedingungslos auf die eigene Musikalität einzulassen. Das erfordert nicht nur den Mut, sich abseits ausgetretener Bahnen zu bewegen, sondern auch die Besinnung auf die eigenen Wurzeln. Gerade in klassischer Quartett-Besetzung gelingt es so, eine neue, unerhört spannende Sprache zu kultivieren, mit der sich weit über das eigene Herrschaftsgebiet hinaus neue Möglichkeiten ausloten lassen. Hypnotische Akustik-Grooves á la Esbjörn Svensson stehen da zwanglos neben halsbrecherischen Free-Jazz-Passagen. Von neuer Elektronik inspirierte Beats treffen auf bezaubernd fragile Harmonie.
Mit „Unmasked“ gelingt Purple is the Color ein beeindruckendes Debüt, dass zeigt, wo die Reise überall hinführen kann, wenn man sich traut, ohne Navi aufzubrechen, sich ganz auf die eigene Musikalität zu verlassen und also Schritt für Schritt den eigenen Weg zu erkunden – und, by the way: auch live sind die Jungs absolut Bombe!

Personnel:
Simon Raab – Piano/Composition
Štěpán Flagar – Saxophone
Martin Kocián – Bass
Michał Wierzgoń – Drums

Eintritt: 15,00€  13,00€  7,50€

Vorverkauf: Oberbank Gallneukirchen   Reservierung  http://www.gallnsteine.at/reservierungen/

Veranstaltung

Freitag 12.April 2019 20:30 Atelier Warschenhofergut Gallneukirchen „Rosie Brown “

„So frisch und umhüllend wie Morgentau – und ebenso rätselhaft und mehrdeutig: die Musik Rosie Browns wirkt wie ein wundersamer Zauber…”

So beschrieb die englische Musikzeitschrift MOJO diese schöne, sich einer Kategorisierung entziehende Musik. Die englische Singer/Songwriterin und ihr langjähriger musikalischer Partner, der ursprünglich aus Salzburg stammende Gitarrist Bernd Rest, treten in Österreich gemeinsam mit dem Kontrabassisten Simon C Russell und dem Hammondorganisten Markus Marageter auf.

Zu hören gibt es fein arrangierte, akustisch gefasste Lieder mit Einflüssen aus Folk, Jazz und Country. Rosies samtene Stimme, die der englischen Musikpresse Vergleiche mit John Martyn ueber Norah Jones bis zu Billie Holiday entlockte, filigran gearbeitete instrumentale Arrangements und viel mehrstimmiger Gesang kombinieren sich zu einem ungewöhnlichen Ganzen, das vom Guardian als eine „nicht leicht zu kategorisierende Melange aus Jazz, Folk und Torch Song” beschrieben wurde.

Rosie und Band sind in Großbritannien in Jazzclubs wie Ronnie Scotts genauso zuhause wie beim Edinburgh Festival und den Londoner Akustikclubs. Außerhalb der Insel hat Rosie Brown eine große Fangemeinde in Frankreich und in Japan.

„Überragende musikalische Köpfe die ihren Herzen folgen – das ist authentisch…”

MOJO

„Tolle Stimme, schöne Nummern und faszinierende Texte”
The Sunday Times Magazine

Rosie Brown – vocals and guitar
Bernd Rest – guitars and backing vocals
Simon C Russell – double bass and backing vocals
Markus Marageter – keyboards, guitar and backing vocals

Eintritt: 15,-13,-, 7,50

 

 

Veranstaltung

Troadkastn Festival Fr.03.Mai und Sa.04.Mai 2019 Warschenhofergut Gallneukirchen

 

Fr.03.Mai 2019 20:00 Warschenhofergut

Christian Dozzler & the Roosevelt Houserockers

Christian Dozzler ist der 2 Meter Hühne, den man dem Bluesfan in Österreich nicht vorstellen muss! Lange Jahre war er an der Seite von Eric Trauner maßgebliches Mitglied der MOJO BLUES BAND, von 1993 bis 2000 war er Leader der Band „The Blues Wave„. Im Mai 2000 erreichte ihn der Anruf des Texaners Larry Garner – es folgte eine zweijährige Tour mit dem US-Gitarristen. Seit 2002 lebt Christian in Texas, wo er mit vielen Musikern höchst erfolgreiche Projekte startete. Zwei Mal im Jahr zieht es ihn nach Europa, wo er mit verschiedenen Formationen seinen Blues auf die Bühnen bringt. Wir freuen uns, dass es uns endlich gelungen ist, Christian zum Warschenhofer zu holen! Er wird einige Solonummern bringen und ein kompaktes Bandset mit der Backing Band des Warschenhoferguts zum Besten bringen. Die Roosevelt Houserockers sind ja auch schon alte Bekannte….

www.dozzler.com

www.bluesbuero.at

Christian Dozzler – vocals, harp, piano, accordeon

Jörg Brunnbauer – drums

Daniel Pichler – guitars

Domenic Gaito – bass

Ernst Molden

Der 1967 geborene Wiener bezeichnet sich als Liedermacher, Gitarrespieler und Sänger. Er „lebt mit liebster und drei kindern in erdberg, wien.“

Ernst Molden gehört zu den arriviertesten Musikern des Landes, seine Songs sind von ausserordentlicher Intensität. Seine Arbeiten mit Walter Soyka, Willi Resetarits oder dem Frauenorchester sind einzigartige Kollaborationen. 2017 erhielt er die Amadeus-Auszeichnung als bester Musiker der Kategorie Blues/Jazz/World.

In den Troadkastn kommt er nur mit seiner Gitarre unter dem Arm  – ein intimer, fesselnder Abend im einzigartigen Ambiente des Troadkastens – die Zutaten für einen legendären Abend sind angerichtet!

www.ernstmolden.com

Ernst Molden – Gesang, Gitarre

 

Sa.04.Mai 2019 ab 17:00 Warschenhofergut

17:00 Das Gratiskonzert der Bluesbüroband

Die MusikerInnenplattform BLUESBUERO bringt die besten Bluesmusikanten des Landes zusammen! Gemeinsam werden Ideen gewälzt, Konzerte gespielt (zB. im Posthof Linz) und Konzerte veranstaltet (zB. im Posthof Linz).Und einige Male im Jahr gibt es das BLUESBUERO eben als wunderbare Chicagobluesband, die mit ihrer Musik KEINE Gefangenen macht! Das Konzert beim Warschenhofer von 17 bis 19 Uhr ist gratis – es gibt beste Biere der Tragweiner Beer Buddies und herrliches Catering!Bei SCHLECHTWETTER wird es eine Trioformation des bluesbueros geben – in welcher Besetzung? Das wird am 4.5. um 16.57 entschieden…. Kollektiv eben!

Timo Brunnbauer – guitars, vocals

Jörg Brunnbauer – harp, vocals

Daniel Pichler – guitars

Michael Fridrik – piano, vocals

Domenic Gaito – bass

Max Schona – drums

 

Sa.04.Mai 2019 ab 20:00 – Black Patti (D)

Seit 2011 bilden der bereits mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete
Gitarrist und Mundharmonikaspieler Peter Crow C. und sein Partner Ferdinand ‚Jelly Roll’
Kraemer, der neben Gesang und Gitarre auch an der Mandoline glänzt, das nach einem
obskuren Plattenlabel benannte Duo Black Patti.
Akustischer Pre-War-Blues, zu weiten Teilen auf beeindruckenden Eigenkompositionen
fußend, brachte die Musiker bereits auf Festivals wie Heimatsound Oberammergau,
Jazzfrühling Kempten, das Snow Jazz Festival (Frankreich) oder das Birmingham Jazzfestival
(GB) und Auftritte im Rahmen von Kunst und Literatur (Harry Rowohlt, Fritz Rau u.a.)
gehören neben unzähligen Club- und Barshows zu ihren Aktivitäten.Mit ‘Red Tape‘ liegt nun der zweite Tonträger der versierten, meist mit wunderbarzweistimmigem Gesang antretenden Instrumentalisten vor. Selbstverständlich auftraditionellen Instrumenten eingespielt und vintage und vollanalog aufgenommen.Mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Repertoire präsentieren die Süddeutschen filigrankunstvolleund unglaublich berührende Roots-Musik zwischen tiefschwarzem Delta Blues,federndem Ragtime und beseelten Spirituals.

 

Peter Crow – guitar, harp, vocals

Mr. Jelly Roll – vocals, mandolin, guitar

www.black-patti.de

 

The Ghost and the Machine

Das Wiener Trio nimmt sich in einer klassischen Bandbesetzung klassischer Bluesthemen an, zerlegt diese und baut sie sozusagen wieder für den Hörer des 21. jahrhunderts zusammen.

Mittlerweile gibt es zwei Tonträger, die eindrucksvoll beweisen, dass großartiges Songwriting auch in Vienna zuhause sein kann. „Aus Blues-und-Umgebung entstanden, trotzen Geist und Maschine jeder Schubladisierung“, heißt es in einer Kritik ihres zweiten Longplayers Red Rain Tires. Wir freuen uns, Ghost and the Machine das zweite Mal in Gallneukirchen begrüßen zu dürfen!

Andi Lechner – guitars, vocals

Heidi Fial – double bass

Matthias Macht – drums

www.the-ghost-and-the-machine.com

 

St. Johnny & the Sinners (CZ)

Beim allerersten Troadkastn-Festival waren St. Johnny and the Sinners zu Gast und spielten ein fantastisches Set (damals mit dem Harpspieler Charlie Slavik).

St. JOHNNY ist die einzige Band, die in der Tschechischen Republik Jump-Blues der 50-er Jahre spielt. St. JOHNNY (Stehlík Jan, 1975, Plzeň/ Pilsen) gründete die Band im Jahre 2005, nachdem er auf seinen Reisen durch die USA Inspiration gefunden hatte. Sein roher Gesang, gefolgt von stilvollem Gitarrespiel und Vorliebe für alte Amps und Gerätschaften garantieren den authentischen Blues-Sound seiner Gruppe.  St. JOHNNY trat als Vorsband der Blueslegenden Charlie Mussellwhite, Lurrie Bell, Paul Lamb, Ana Popovic u. A. auf.

Ein super Abschluss eines herrlichen Festivals!

 

Jan Stehlik – vocals, guitars

Pavel Plánka – drums

Zdenek Tichota – bass

www.stjohnny.cz

 

Veranstaltung

Troadkastn Jam Fr.24.Mai und Sa.25.Mai 2019 Warschenhofergut Gallneukirchen

Freitag  24.Mai 2019  ab 19:00

Ensemble(s) der Landesmusikschule Gallneukirchen
HOIZKOPF & die GENIESSER (Mundartrock)
FUNK’TION (Funkband)
BACK TO THE ROSES (Rock)

 

Samstag 25.Mai 2019  ab 19:00

Ensemble(s) der Landesmusikschule Gallneukirchen
BUNGEE ROCK (hardrock)
ONCE AT A GLANCE (Rock, Indie)
VULT (Rock)
LUSH CITY FERALS (Rock)